Suche
  • jaimeemos

Tipps für bessere Hochzeitfotos in der Mittagszeit

Aktualisiert: 19. Nov. 2021

Euer Hochzeitstag ist straff geplant und die Zeit, in der ihr beide das Brautpaarshooting machen möchtet, ist gegen Mittag? Auch wenn die Mittagszeit nicht die beste Zeit für schöne Portraits ist, könnt ihr trotzdem einiges herausholen. Hier meine Tipps:

#1 Schatten suchen

Sollte die Sonne erbarmungslos vom Himmel knallen, dann gilt es natürlich harte Schatten im Gesicht und unter den Augen zu vermeiden. Daher suche gezielt nach Schattenplätze, zum Beispiel hinter einem Gebäude, überdachte Alternativen, unter Bäumen. Wo Licht, da auch Schatten, daher sind wir sicher, dass ihr einen geeignenten, sonnenfreien Ort findest.


​#2 Gegen die Sonne fotografieren

Natürlich weiß euer Fotograf dass aber falls er dass nicht weiß dann könnt ihr ihm sagen dass er euch gegen die Sonne fotografieren kann und schon habt ihr auch hier weiches Licht, weil die Gesichter sind im schatten

#3 Zeit einplanen für ein Sonnenuntergang fotoshoot

Auch wenn ihr dass Brautpaar Shooting zur Mittagszeit eingeplant hat, ihr könnt auch gerne 10 Minuten am Abend noch Fotos machen. Da bekommt man wundervoll und schmeichelhaft Abendlicht.

#4 Das Kinn in Richtung Sonne neigen

Es ist wichtig, Licht und Schatten so einzusetzen, dass sie dem Gesicht schmeicheln. Wenn du dein Gesicht nach oben zur Sonne zeigst, füllt die Sonne dann die Schatten aus. Halte deine Augen geschlossen und öffne sie nach 5 Sekunden und mache die Fotos so schnell wie möglich. Ich würde das nicht unbedingt empfehlen, aber wenn du nicht gegen die Sonne oder im Schatten fotografieren kannst, ist das auch eine Möglichkeit

#5 Ein weiterer Tipps:


Wenn du im Schatten fotografierst, kannst du mit gedämpftem Licht arbeiten, aber nicht ohne die Absicht, ein Foto auf diese Weise zu machen. Auch im Schatten musst du dich umsehen und überlegen, woher das Licht kommt.




14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Merit & David